Damals in Bad Kleinen – Kalender 2023
Veröffentlicht am:

Verwundert werden die meisten Bad Kleinener auf das Titelblatt des historischen Kalenders 2023 schauen und sich fragen: „Eine Windmühle in Bad Kleinen“? Nur die Älteren werden sich noch an die Holländermühle in Glashagen erinnern, die bis 1953 betrieben und die 1968 abgerissen wurde. Auf dem Titelblatt ist neben der Mühle Hermann Kröger abgebildet, der letzte Müller, der Ende der 1940er und Anfang der 1950er Jahre noch mit seinem Pferdefuhrwerk die Bad Kleinener mit Mehl und Brot versorgte. Als das industriell gemahlene Mehl immer mehr an Bedeutung gewann, musste der Betrieb in Glashagen aus wirtschaftlichen Erwägungen eingestellt werden.

Neben dem Mühlenfoto enthält der Kalender, den Klaus Hoffmeister aus Gallentin in Kooperation mit dem Heimatverein Bad Kleinen e. V. gestaltet hat, weitere Fotos aus der Vergangenheit Bad Kleinens. So zeigt ein Bild aus dem Jahre 1920, eine illustre Versammlung von fantasievoll verkleideten Mitgliedern des Vereins „Einigkeit“, der damals Vergnügungen, Theaterbesuche und Ausflüge organisierte. Rätsel gibt ein Foto aus Gallentin auf, das 1936 aufgenommen wurde und das wohl von den wenigsten heutigen Einwohnern lokalisiert werden kann, weil sich der Ort seitdem dramatisch verändert hat. Zur Historie gehört inzwischen auch ein Bild aus dem Katastrophenwinter 1979, in dem der Alte Schulweg und die Fußgängerbrücke über die Bahn im Schnee versinken.

Der Kalender für 2023 kann für 10 € erworben werden, wovon 2 € als Spende an die DLRG in Bad Kleinen gehen. Verkaufsstellen in Bad Kleinen sind EDEKA (Am Turmhaus 10) und die Tourist-Information (Gallentiner Chaussee 2). In Dorf Mecklenburg wird der Kalender im Kreisagrarmuseum angeboten.

Weitere
Beiträge: